52 Artikel

  
Unsere Artikel

Exide

Exide Technologies

1888 gründete W.W. Gibbs, die Electric Storage Battery Company und verleiht dem heutigen Exide Technologies über 120 Jahre Erfahrung im Batteriebereich. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in über 80 Ländern und ist der weltweit größte Hersteller und Recycler von Bleiakkumulatoren, mit Sitz in den USA.

Als Vizepräsident der United Gas Improvement Company, einer Gasbeleuchtungs Firma in Philadelphia, erkannte Gibbs, dass die Elektrizität großes Potenzial als Lichtquelle besitzt und eine große Konkurrenz zur Gasbeleuchtung darstellte. Gibbs gründete die Electric Battery Company um eine Möglichkeit für die Speicherung von Energie zu schaffen. Ein besserer Akkumulator war ein notwendiger erster Schritt und so kaufte Gibbs die Patente des französischen Erfinders Clement Payen, um die Ideen in ein kommerzielles Produkt umzuwandeln und brachte mit der Entwicklung des Akkumulators die Beleuchtungsindustrie auf ein neues Level. Die Batterie lieferte Strom, während ein Dynamo sie wieder auflud.
Bald schon bekam die Firma einen Auftrag über 13.000 Batterien, die sechs Straßenbahnen versorgen sollten. Die Möglichkeiten für Speicherbatterien wuchsen stetig und bereits 1989 wurde das erste U-Boot in den USA damit betrieben. Nach der Jahrhundertwende, wurden elektrische Taxis produziert, was die Electric Storage Battery Company dazu brachte, noch größere Speicherkapazitätsbatterien zu entwickeln. 1904 wurde die erste Batterie unter dem Namen Exide, kurz Excellent Oxide eingeführt. Die Einführung des elektrischen Wagens, als privater Personenwagen, benötigte die Batterie. Zum Einen um die PS zu ersetzen und zum Anderen aus gesundheitlichen Gründen. Vor dem Drehen des Zündschlüssels musste der Fahrer ausladende Drehbewegungen vollziehen und den Motor ankurbeln. Der Anlasskurbel saß vorne am Kühler und hatte eine direkte Verbindung zum Schwungrad des Motors. Hier bestand Verletzungsgefahr, da die Kurbel sich selbständig machen und den Arm des Fahrers verletzten konnte. Die Bemühungen zur Beseitigung gefährlicher Motorantriebe führten dann zur Entwicklung von batteriebetriebenen Fahrzeugen.

Bis vor 50 Jahren produzierte Exide Technologies noch elektrische Geräte, Beleuchtung, Radios und Scheibenwischer. Heute stellt Exide ein komplettes Sortiment von Starter- und Versorgungsbatterien für PKWs, LKWs, Geländefahrzeuge, Land- und Baumaschinen u.a. zur Verfügung und zeichnet sich durch Zuverlässigkeit, innovative Technologien (wie AGM, ECM, GEL) und höchste Qualität aus. Die Geschäftsbereiche sind Transport, Industrie und Recycling. Der Geschäftsbereich Transport beinhaltet die Erstausrüstung und das Ersatzteilgeschäft. Hier werden Starter- und Versorgungsbatterien für alle Formen der Beförderung angeboten. Ob auf der Straße, abseits der Straßen oder zur See. Der Bereich Industrie enthält Anwendungen zur Telekommunikation, unterbrechungsfreie Stromversorgung, Alarm/Sicherheit, Eisenbahn, erneuerbare Energien und Medzintechnik. Exide bietet Akkumulatoren für PKW, LKW, Busse, Motorräder, Boote usw. Führende Produkte sind Nassbatterien, VRLA-Batterien, Motorradbatterien, Karbon-Bleiakkumuatoren, Hilfsbatterien für Full-Hybrid-Fahrzeuge u.a. Exide arbeitet mit führenden Automobilherstellern wie Alfa Romeo, BMW, Citroën, Dacia, Fiat, Jaguar, Lancia, Land Rover, Mini, Nissan, Peugeot, Renault, Saab, Suzuki, Toyota, Volkswagen Gruppe, Volvo etc. zusammen.

Die Exide AGM-Batterien überzeugen mit hervorragender Stromaufnahme, einer 4-mal höheren Zyklenfestigkeit im Vergleich zu herkömmlichen Batterien und sind ideal für Fahrzeuge mit hoher elektrischer Ausstattung, sowie Lieferwagen und Fahrzeuge mit Start-Stopp-System. Alle AGM-Batterien von Exide Technologies sind auslaufsicher durch festgelegte Elektrolyte und kippbar bis 90°, verschlossen und geregelt durch ein Ventil nach VRLA Gasrekombination. Auch für Fahrzeuge mit Bremsenergierückgewinnung sind die AGM-Batterien geeignet.
Die Exide AGM-Batterien werden mit einem Glasmatten-Separator gefertigt, der es ermöglicht, alle von der Batterie benötigten Elektrolyte in der Glasmatte zu lagern. Zusätzlich werden alle bei der Aufladung abgegebenen Gase wieder zu Wasser rekombiniert, wodurch die Batterie vollkommen wartungsfrei ist. Im Vergleich zu herkömmlichen Batterien ist es mit der Glassmatte möglich, dass die Batterie unter höherem Druck arbeitet, ohne Gefahr zu laufen, dass sich zwischen den Platten zu wenig Eletrolyte befinden und somit eine längere Lebensdauer gewährleisten. Die Ladespannung ist bei AGM-Batterien besonders wichtig, weil es sich um eine rekombinante Batterie handelt. Das bedeutet, dass der Sauerstoff, der normalerweise auf der positiven Platte aller Bleisäure Batterien entsteht, mit dem von der negativen Platte abgegebenen Sauerstoff rekombiniert. Diese Rekombination von Wasserstoff und Sauerstoff erzeugt Wasser, das wieder in der Batteriesäure recycelt wird. Die Batterie ist also wartungsfrei und muss nicht mit Wasser aufgefüllt werden. Der, in dem Design verwendete Dichtungsabzug, sorgt dafür, dass ein positiver interner Druck aufrechterhalten bleibt, um die Rekombination der Gase zu gewährleisten und Austrocknen und Ausfall der Zelle zu verhindern. Das Ventil muss sicher den Überdruck entweichen lassen, ansonsten wird die Zelle beschädigt.

Vorteile der EFB-Batterien von Exide: Die EFB-Batterien verzeichnen eine sehr hohe Stromaufnahme während der gesamten Lebensdauer auf. Ihre Zyklenfestigkeit liegt 3 x höher als die der Standard Batterien. Sie sind optimal für den Betrieb im Teilladezustand und ideal für kleine bis mittelgroße Autos mit Start-Stopp-Technologie und andere kraftstoffsparende Anwendungen.
EFB-Batterien sind eine erweiterte Version der herkömmlichen nass-gefluteten Technologie. Sie enthalten eine verbesserte Ladungsannahme und größere zyklische Lebensdauer bei Betrieb in verringertem Ladezustand (für Start-Stopp-Anwendungen geeignet). Sie ermöglichen ca.85.000 Motorstarts im Vergleich zu 30.000 Start bei Standardbatterien. EFB-Batterien wurden als eine unterrangige Option zu AGM-Batterien in Bezug auf Leistung und Lebensdauer, eingeführt. Die EFB-Technologie beruht auf Verbesserungen in der bestehenden Technologie gefluteter Batterien durch Hinzufügen von Kohlenstoffadditiven während der Plattenherstellung. AGM-Batterien hingegen enthalten die Glasmatten-Separatoren, eine rekombinante Deckeltechnologie und höherer Einheitsdruck, was zu einer längeren Zykluslebensdauer beiträgt. AGM-Batterien entsprechen höheren Ansprüchen hochwertiger Fahrzeugausstattungen.