Mitsubishi Electric

Mitsubishi Electric

Seit ca. 100 Jahren versorgt die Mitsubishi Electric Corporation, mit Hauptsitz in Tokio, die Endverbraucher und auch Unternehmen weltweit im Bereich Kommunikation, Unterhaltenselektronik, Energie, Transport und vieles mehr. Die ersten Anfänge beruhten auf die Produktion von Aufzügen und Fahrtreppen. Mitsubishi Electric ist seit 1978 in Deutschland ansässig. Der Hersteller für Klimatechnik, Fahrzeugausrüstung und Transportsysteme u.a.,legt Wert auf eine umweltbewusste Produktion. Im Automobilbereich produziert Mitsubishi Electric Anlasser, Lichtmaschinen, Navis, Sensoren, Steuergeräte für Gasentladungslampen uvm.

Der Gründer, der heutigen Mitsubishi Gruppe, Yataro Iwasaki, der 1870 die Firma unter dem Namen Tsukumo Shokai ein Schifffahrtsunternehmen gründete, setzte die ersten Schritte des Unternehmens Mitsubishi. 1872 wurde der Name der Firma in Mitsukawa Shokai geändert und 1874 in Mitsubishi Shokai. Das Firmenlogo bekam drei Eichenblätter des Tosa-Clan-Wappens, von dem Iwasaki herstammte. Die drei Eichenblätter gestaltete er als Rauten, die wiederrum dem Familienwappen ähnelten und so entstand das Mitsubishi Logo. 1874 stellte Iwasaki Schiffe für den Transport japanischer Truppen nach Taiwan bereit. Die Regierung belohnte diesen Einsatz mit 30 Schiffen und die Firma wurden in Mitsubishi Mail Steamship umbenannt und nahm den Verkehr nach China und Russland auf. Es war das einzige Unternehmen zu dieserzeit auf Überseerouten.

In den 1880ern begann ein Konkurrenzkampf, mit einem von der chinesischen Regierung unterstützten Konkurrenten, was beiden Firmen fast den Untergang brachte. Erst nach der, von der Regierung vermittelten Fusion in 1885 und Gründung der Nippon Yusen (NYK Linie heute) 1884 wurde das erste Dampfschiff aus Stahl gefertigt. Yataros Bruder übernahm das Geschäft und vergrößterte das Unternehmen mit dem Kauf diveser Minen. 1893 leitete Yataros Sohn das Unternehmen und führte verschiedene Geschäftsfelder wie Bankwesen, Immobilien, Vermarktung und Verwaltung, Industrien Bergbau und Schiffbau, ein. 1916 führte der Nachfolger von Hisaya das Unternehmen zu Führungsrollen in den Bereichen Maschinenbau, Elektroausrüstungen und Chemikalien. Die Unternehmen, die später zu Mitsubishi Heavy Industrien gehörten, entwickelten damals Autos, Flugzeuge, Panzer und Busse. Zudem erlangte Mitsubishi Electric eine Führungsposition bei elektrischen Maschinen und Haushaltsgeräten.
Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Anteile der Kern-Holding teilweise verkauft. Zu dieser Zeit hatten externe Investoren bereits mehr als die Hälfte des Aktienkapitals in der Hand. Das Mitsubishi Hauptwerk wurde 1946 aufgelöst und das Unternehmen in viele kleine Firmen zersplittert.
Das Unternehmen Mitsubishi Electric Corporation geht aus der Gründung eines Schifffahrtsunternehmen hervor. Das unter dem Namen Mitsubishi Shipbuilding Co. lief. In den Anfängen stellte das Unternehmen Elektromotoren für hochseetüchtige Schiffe her. Später in 1921 wurde die Mitsubishi Electric Corporation aus diesem Unternehmen ausgegliedert und begann die Vermarktung von Elektroventilatoren. Im Laufe der nächsten 10 Jahre schloss das junge Unternehmen verschiedene Verträge ab, beispielsweise für die Produktion der ersten in Japan hergestellten elektrischen Großlokomotive.
Jetzt begann Mitsubishi Electric mit der Herstellung, Installation und Wartung von Aufzügen und Rolltreppen sowie der Produktion von Ausrüstungen für die Stromerzeugung. Bereits 1960 bietet das Unternehmen eine vielfältige Produktpalette und gehört zu den größten Elektroausrüstungsherstellern Japans und widmet sich weitestgehend den umweltfreundlichen Produktionsverfahren. Im Laufe der nächsten beiden Jahrzehnte begann das Unternehmen, seine Präsenz im Ausland zu verstärken und sich gleichzeitig als Pionier in der Entwicklung von Computern, fortschrittlichen Klimaanlagensystemen, der Automobilelektronik, von Fotovoltaik-Satelliten und der Stromerzeugung aus Kernkraft zu etablieren. Mitsubishi Electric entwickelt von 1980 an bis heute bahnbrechende Technologien und Produkte, wie z.B großformatige LED Bildschirme für Sportarenen oder der weltgrößte CRT-Fernsehbildschirm für den Verbrauchermarkt, eine Wendelrolltreppe, die schnellsten Aufzüge der Welt, sowie die Antennetechnologie. Heute zählt Mitsubishi Electric zu den globalen Unternehmen mit seinen 40 Ländern und über 120.000 Mitarbeiter und eine Jahresumsatz von über 39 Milliarden US-Dollar. 

Mitsubishi Electric steht für energieeffiziente Lösungen. Als weltweit führender Hersteller von Klimatechnik für Wohn- und Geschäftsbereiche sowie im industriellen Bereich, punkten die Geräte mit energiesparender Leistung, sind geräuscharm und schonend für die Umwelt. Für den Bereich Fahrzeugausrüstung setzt Mitsubishi auf qualitativ hochwertige Autoteile, größeren Fahrkomfort, höhere Sicherheit und umweltfreundliches Fahren. Die Produktpalette geht hier von Motorsteuerungen, Servolenkungsprodukte bis Multimedia-Produkte.

Im Bereich der Schienenfahrzeuge bringt sich Mitsubishi Electric mit der Produktion von Komponenten für Schienenfahrzeuge, Eisenbahnsteuerungs- und managementsysteme und Bahnstationen ein. Die visuellen Informationssysteme reichen von Displaywandsystemen, Software, Druckern, bis hin zu LED-Displaysystemen. Im Bereich der Elektromobilität ist Mitsubishi Electric ein Vorreiter. Auch wenn das Unternehmen keine Autos baut, ist es dennoch stark mit der Technologie der Elektro- und Hybridfahrzeuge verbunden. Leistungshalbleiter, hergestellt von Mitsubishi Electric, stellen das Herz der Steuerung von Elektromotoren dar und sind ein zentrales Element für die Erreichung der hohen Effizienz und Zuverlässigkeit. Denn durch sie fließt die gesamte, für den Antrieb benötigte elektrische Energie.